Mühldorfer Sommerakademie

Die Mühldorfer Sommerakademie wurde im Jahr 2003 als eines der nachhaltigen Ergebnisse der Ausstellung „200 Jahre Salzburg in Bayern“ vom Mühldorfer Musikschulleiter Thomas Breitsameter zusammen mit Prof. Jürgen Geise vom Salzburger Mozarteum gegründet. Nach dem Tod von Prof. Jürgen Geise im Jahr 2011 wurde die künstlerische Leitung der Akademie an Prof. Roland Baldini übertragen. Er hat das Meisterkursangebot konsequent weitergeführt und optimiert. Mit der 15. Mühldorfer Akademie 2017 übernimmt Prof. Frithjof Martin Grabner die künstlerische Leitung. Die Meisterkurse verstehen sich dabei als musikpädagogisches und kulturelles Angebot für alle Musikschaffenden. Dabei sollen vom fortgeschrittenen Musikschüler über Musikstudenten, Profimusiker, Musikpädagogen und bestehende Ensembles bis zum ambitionierten Amateurmusiker alle Musikinteressierte angesprochen werden. Alle genannten Zielgruppen haben bei uns die Möglichkeit, sich über einen Zeitraum von 10 Tagen unter der Anleitung und Betreuung international bekannter Dozenten optimal auf eine Prüfung, einen Wettbewerb, einen Konzertauftritt oder ein Probespiel vorzubereiten und sich instrumental und musikalisch weiterzubilden.

Das Projekt wird europaweit an Ausbildungsstätten für Musik (Musikhochschulen und Konservatorien, Musik-Gymnasien, ausgewählte Musikschulen im VBSM) und darüber hinaus an ausgesuchten außereuropäischen Instituten beworben. Gleichzeitig wurde es ab 2004 in die Kursaufstellung des „Deutschen Musikinformationszentrums“ (MIZ) und des Schweizer MIZ aufgenommen.

Nähere Informationen unter www.muehldorfer-sommerakademie.de